Wa(h)lfred

Wa(h)fred – Wale erklären Wahlen ist ein kurzer Animationsfilm, den ich in der Rolle des Drehbuchautors mit produziert habe. Er entstand im Kontext meines Bachelorstudiums mit einem zwölfköpfigen Team. Umgesetzt wurde er mithilfe der (sich zu diesem Zeitpunkt noch in der Entwicklung befindlichen) Prävisualisierungssoftware Cinector.

Walfred_Artikelbild01

Inhaltlich ging es darum, das gesellschaftlich-politische Thema der Wahlwanderung kindgerecht zu erklären – mithilfe des niedlichen Babywals Walfred als Identifikationsfigur. Da der Kurzfilm potentiell als Veranschaulichung eines Konzepts beziehungsweise Pilotfolge für eine längerfristige Animationsserie dienen sollte, entwickelte ich ein dynamisch erweiterbares Setting:

Walfred_Artikelbild02

Schwärme kleiner Futtertiere repräsentieren Parteien – die im politischen Ozean schwimmen und von dessen Strömungen beeinflusst werden. Ihnen folgen die Walherden, stellvertretend für ihre jeweilige Wählerschaft. Weitere ausgearbeitete Figuren dieses Settings, die in dem bestehenden Film jedoch noch nicht zu sehen sind, sind etwa der träge Nicht-Wal (der Nichtwähler darstellt), der verfassungsfeindliche Oktopus und der Polizeipottwal.

Wa(h)lfred auf Vimeo

Offizielle Cinector-Website