Void Warrior

Void Warrior basiert auf Motiven des Schriftstellers H.P. Lovecraft: prähistorische außerirdische Gottheiten, die seit undenklicher Zeit geschlafen haben, sind erwacht und haben die Welt vernichtet. Die Menschheit ist Geschichte – einer der wenigen Überlebenden, der Protagonist des Spiels, jedoch wurde von den alten Göttern gefangen genommen. Als Gladiator muss er zu ihrer Unterhaltung kämpfen – in der abstrakten Wirklichkeit seines zerbröckelnden Verstandes…

artikelbild_Void_Warrior

Bei Void Warrior handelt es sich um ein schnelles, highscorebasiertes Hack’n’Slay-Game. Bas heißt, der Spieler versucht, so lange er kann zu überleben, und dabei so viele Gegner zu besiegen, wie möglich, um am Ende eine möglichst hohe Punktzahl zu erzielen. Die Besonderheit des Spiels liegt in der Unverwundbarkeit des Spielcharakters: auch wenn ihn Horden tentakelschwingender Aliens attackieren, können sie ihn nicht töten. Wenn sie ihn schlagen, wird nicht er verletzt, sondern der Boden, auf dem er steht. Auf diese Weise löst sich die aus einzelnen Platten bestehende Arena nach und nach auf – und wenn der Void Warrior in den darunter klaffenden Abgrund fällt, wird er von einem großen alten Gott gefressen. Was ihn dann doch umbringt.

Artikelbild_VW_02

Gleichzeitig kann der Spieler die Arena wiederherstellen und sogar zu seinen Gunsten verändern: Indem er, von einer Art „Mana“-Ressource, die er für das Töten von Gegner erhält, bestimmte Fähigkeiten einsetzt, platziert er neue Bodenkacheln mit speziellen Eigenschaften. Die ätzende Säurekachel, die unüberwindliche Mauerkachel, die schrecklichen Todesbohrer. Somit befindet sich die Welt des Spiels in ständiger Veränderung – und kein Spieldurchlauf gleicht dem anderen.

Artikelbild_VW_04

Visuell orientiert sich Void Warrior am Art Déco Stil der 20er, dem Jahrzehnt, in dem Lovecraft seine berühmtesten Werke schuf. Hinzu kommen einige gestalterische Elemente der 80er Jahre, als Anspielung auf das überzeichnete Actionkino jener Zeit – auch der Name Void Warrior ist, unter anderem, eine Anspielung auf den 80er-Jahre-Streifen Road Warrior.

Um die fragliche Natur der im Spiel dargestellten Realität zu betonen, nutzten wir in einigen Bereichen des Spiels gezielt Glitch art Effekte (Glitch art ist eine Kunstrichtung, die auf technischen Anzeigefehlern, wie etwa dem verzerrten Bild alter VHS-Kasetten, basiert).

artikelbild_Void_Warrior02

Hinter der Umsetzung von Void Warrior stehen insgesamt zehn Entwickler. Ich fungierte bei dem Projekt als dessen Manager beziehungsweise Produzent und erstellte einige der im Spiel verwendeten Animationen (zum Bespiel die des weiter oben zu sehenden großen alten Krakengottes) – mithilfe des Unity-Plugins Anima2d.

Artikelbild_VW_01