STANLEY

Die künstlerische Installation STANLEY setzte ich im Rahmen eines Studienprojekts an der Hochschule Harz gemeinsam mit einem Kommilitonen um. Im Kern des Konzepts steht die sensorische Messung der Bewegung und Position von Menschen in einem Raum – und die Übertragung dieser Daten in eine abstrakte Bildwirklichkeit. Vereinfacht ausgedrückt: Man kann wild durchs Zimmer tanzen und in Echtzeit miterleben, wie ein knallbuntes Mandala die Farbe wechselt, sich verzieht und flackert wie ein Regenbogen. Jedenfalls, sofern der visuelle Output des Programms währenddessen irgendwo zu sehen ist (idealerweise, indem man ihn mithilfe eines Beamers an die Wand projiziert).

Artikelbild_STANLEY01

Die Entwicklung von STANLEY begann mit der Idee, etwas zu erschaffen, das sich mithilfe einer herkömmlichen Computermaus steuern oder verändern lässt und deren Funktionalitäten dann direkt auf den menschlichen Körper zu übertragen. Sobald dieses Ziel erreicht war, gingen wir dazu über, weitere Möglichkeiten der Einflussnahme hinzuzufügen, um das Potential separat beweglicher Gliedmaßen und der Fähigkeit, Geräusche zu erzeugen, ebenfalls auszuschöpfen.

Artikelbild_STANLEY03

Als visuelles Vorbild diente uns unter anderem die psychedelisch-surreale Schlusssequenz des Films 2001: Odyssee im Weltraum, weshalb wir uns entschieden, unsere Installation als Anspielung auf dessen Regisseur – Stanley Kubrick – STANLEY zu nennen. Weitere Inspiration fanden wir vor allem in den Musikvideos der Hippie-Bewegung und optischen Täuschungen mit hypnotisierendem Effekt. Allerdings ließen wir uns auch von zufälligen Ergebnissen und eigentlich fehlerhaften Bildausgaben während der Entwicklung des entsprechenden Programms beeinflussen.

Artikelbild_STANLEY02

Als technische Grundlage diente die visuelle Programmierumgebung vvvv (auf dem Bild ist der gesamte visuelle „Quellcode“ zu sehen), die Hardware der Installation bestand aus einem herkömmlichen Mikrophon und einer Kinect – einem Bewegungssensor, der primär als Hardware für die Spielekonsole Xbox 360 verkauft wird.