Detox

Ein neue Art Literatur

Detox ist ein transmedialer Experimentalroman: Der fließende Übergang literarischer Kapitel und gedrehter Spielfilmszenen macht es möglich, eine zusammenhängende Geschichte in unterschiedlichen Medien zu erzählen. Dieses Prinzip erweitern Illustrationen, Hörspielpassagen und dokumentarische Ansätze, sodass der Leser die Handlung aus allen Blickwinkeln erleben und möglichst nah zu ihrem Kern vorstoßen kann: den Charakteren und der Welt an sich.

Artikelbild_Detox05

Eine aus den Fugen geratene Welt

Hoffnung und Moral sind trübe Erinnerungen. Im Europa der nahen Zukunft herrschen Hungersnot, Verbitterung und Egoismus. Eine Pandemie hat den Kontinent in einen erbarmungslosen Ort verwandelt – einen Ort, an dem der Schmuggler Nicolai Kerber um das Leben seiner Tochter kämpft. Am Rande eines Abgrunds aus Nihilismus und Psychosen ringt er um die Reste seiner Menschlichkeit. Als er dem Waisenmädchen Mara begegnet, muss er herausfinden, wieviel davon noch übrig ist…

Artikelbild_Detox02

Mein Beitrag

Entstanden aus der Eigeninitiative junger Medienschaffender ist Detox ein nonkommerzielles Referenzprojekt, umgesetzt von über 100 Studenten, Künstlern und Schauspielern wie Eva Habermann und Mika Metz. Ich war dabei für das Verfassen des Romans und vieler Zusatzinhalte sowie für die Finanzierung des Projekts mithilfe einer Crowdfunding-Kampagne zuständig. Darüber hinaus war ich am Marketing beteiligt und habe an der Konzeption des Erzählprinzips maßgeblich mitgewirkt.

Artikelbild_Detox04

Detox ist 2017 auf der Frankfurter Buchmesse veröffentlicht worden. Der Roman ist auf der Website des Projekts als kostenloser Download erhältlich (aktuell für sämtliche Mac – und Windowsgeräte).

22339296_1086424318160091_1167583004286690797_o

Trailer, Merchandise und mehr auf der offiziellen Detox-Website.

Die abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne auf Startnext.

Artikelbild_Detox06